DB Regio NRW transportiert CHINA 8-Botschaft weiter

 

Mit dem „Kunst-Express“ im CHINA 8-Look hat DB Regio NRW als Mobilitätspartner der Ausstellung vier Monate lang die Veranstaltungsorte miteinander verbunden. Um die Botschaft von CHINA 8 weiterhin nachhaltig zu transportieren, setzte die Nahverkehrstochter der Deutschen Bahn nun am letzten Ausstellungswochenende ein besonderes Zeichen: Im Duisburger Hauptbahnhof taufte der Oberbürgermeister Sören Link gemeinsam mit Prof. Dr. Ferdinand Ullrich, Mitglied des CHINA 8 Kuratoriums und Thorsten Siggelkow, Leiter der S-Bahn Rhein-Ruhr, ein Fahrzeug des Typs „ET 422“ auf den Namen der Duisburger Partnerstadt „Wuhan“, um ein Zeichen für den Kulturaustausch und die Völkerverständigung zu setzen. Duisburg war 1982 die erste Stadt Deutschlands, die mit China eine Städtepartnerschaft eingegangen ist. Im Rahmen von CHINA 8 waren mit dem MKM Museum Küppersmühle und dem Lehmbruck Museum gleich zwei Duisburger Museen vertreten.

Oberbürgermeister Sören Link: „Duisburg ist schon allein durch seine Lage im Herzen Europas und den größten Binnenhafen international ausgerichtet. Zu diesem internationalen Netzwerk gehört u.a. die älteste deutsch-chinesische Städtepartnerschaft zwischen Wuhan und Duisburg und der damit verbundene langjährige Kulturaustausch zwischen Deutschland und China. Dies spiegelt sich auch durch die Beteiligung Duisburgs an der großartigen Ausstellung CHINA 8 wieder. Ich freue mich sehr, dass der Geist von CHINA 8 durch die Gestaltung des Zugs auch über die Ausstellung hinaus Bestand hat.“

„Als Mobilitätspartner freuen wir uns, auch nach Abschluss der Ausstellung die kulturellen Botschaften von CHINA 8 nachhaltig weiter transportieren zu dürfen“, machte Thorsten Siggelkow deutlich. Im Ausstellungszeitraum von Mitte Mai bis Mitte September hätten tausende Kunstinteressierte die S-Bahn als komfortables und flexibles Verkehrsmittel zum Besuch aller acht Ausstellungsstandorte genutzt, so der Leiter der S-Bahn Rhein-Ruhr.

„Das Rhein-Ruhr-Gebiet ist geprägt von kultureller Vielfalt und gesellschaftlichem Miteinander seiner Menschen. Die S-Bahn „Wuhan“ wird nun zum symbolischen Repräsentanten dessen, was unsere Region ausmacht: Offenheit für Neues und Mut, andere Wege zu gehen. Wir freuen uns, gemeinsam mit der Stadt Duisburg und der Stiftung für Kunst und Kultur hierfür ein deutlich sichtbares Zeichen zu setzen.“

Ferdinand Ullrich ergänzte: „Die Ausstellung CHINA 8 ist die bisher größte Bestandsaufnahme zeitgenössischer chinesischer Kunst. Neun Museen und acht Städte an Rhein und Ruhr präsentierten gemeinsam 120 Künstlerinnen und Künstler mit über 500 Werken – eine Kooperation mit Modellcharakter. Rund 110.000 Besucher haben die Ausstellung bisher gesehen und wir freuen uns auf jeden weiteren Besucher, der das letzte Ausstellungswochenende dazu nutzt, sich einen Eindruck von der vielfältigen Kunstszene Chinas zu machen.“

Der getaufte Zug wird unter anderem auf der S-Bahn-Linie 1 (Solingen – Dortmund) eingesetzt, die Duisburg mit dem östlichen Ruhrgebiet und Knotenpunkten im Raum der Landeshauptstadt, darunter Düsseldorf Hauptbahnhof und Flughafen, verbindet.


Pressekontakt:

Medienbüro Thomas Hüser GmbH
Atelier Essen
Gärtnerstraße 44
45128 Essen

Tel.: +49 201-316 28 48
Fax: +49 201-316 28 68
ed.8a1490271800nihc@1490271800esser1490271800p1490271800