RAHMENPROGRAMM: Terminankündigung und Einladung

Mittwoch, 5. August 2015, 19 Uhr
Diskussionsveranstaltung: China Jetzt


CHINA 8 ist eine Momentaufnahme der aktuellen Kunstszene in China. Diese Momentaufnahme wird im Rahmen der Diskussionsveranstaltung „China Jetzt“ im NRW-Forum Düsseldorf kultur- und gesellschaftspolitisch näher eingeordnet: Wo steht China heute? Was sind die entscheidenden Rahmenbedingungen für das Kunstschaffen in China? Sind politische Themen bei den heutigen jungen Künstlern überhaupt noch von zentraler Bedeutung? Weshalb reduzieren wir in Europa häufig chinesische Gegenwartskunst auf die Person Ai Weiwei? Welche Künstler beschäftigen sich mit welchen Themen? Wie unterscheiden sich die chinesischen Künstler der Gegenwartskultur von ihren Kollegen aus dem Westen?

Diese und weitere Fragen diskutiert Prof. Dr. Ferdinand Ullrich, Kuratoriumsmitglied von CHINA 8 und Direktor der Kunsthalle Recklinghausen, gemeinsam mit:

Prof. Dr. Dr. h.c. Bazon Brock, betreibt die Denkerei in Berlin, Künstler ohne Werk
Prof. Dr. Dieter Ronte, Kunsthistoriker und Experte für zeitgenössische Kunst
Prof. Dr. Helwig Schmidt-Glintzer, Sinologe und Direktor der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel a.D.

am Mittwoch, dem 5. August 2015, um 19 Uhr im NRW-Forum Düsseldorf, Ehrenhof 2, 40479 Düsseldorf. Der Eintritt zur Diskussionsveranstaltung ist frei. Gern können Sie die CHINA 8-Ausstellung „Overview – Blicke auf China“ im NRW-Forum vorab besuchen (geöffnet von 11-20 Uhr). Der Eintritt zur Ausstellung beträgt 6 € bzw. ermäßigt 3,50 €.

Medienvertreter sind herzlich zu der Veranstaltungen eingeladen (Anmeldung nicht erforderlich). Zudem freuen wir uns, wenn Sie den Termin bei Ihren Veranstaltungs-hinweisen berücksichtigen würden.

CHINA 8 – Zeitgenössische Kunst aus China an Rhein und Ruhr
8 Städte an Rhein und Ruhr, 9 Museen, rund 120 Künstler – CHINA 8 ist die bislang größte museale Bestandsaufnahme zeitgenössischer chinesischer Kunst weltweit. Namhafte Künstler treffen dabei auf junge, hierzulande weitgehend unbekannte Protagonisten. Die neun Museen zeigen rund 500 Werke aus den Sparten Malerei, Skulptur, Fotografie, Tuschezeichnung, Kalligrafie, Installation und Objektkunst sowie Video und Sound.

Informationen zur Ausstellung finden Sie unter www.china8.de.